Astroshop

Astroshop.de ist einer der größten Teleskop-Fachhändler Europas.

www.astroshop.de

Login

Beobachtung mit dem Gymnasium Delbrück

In der 3. Apr.-woche 2018 haben wir das Gymnasium in Delbrück mit unseren Teleskopen bei einem astronomischen Beobachtungsabend unterstützt.
Bereits in der frühen Dämmerung haben wir am Römerlager in Delbrück-Anreppen unsere Teleskope aufgebaut. Meinolf hatte sein C8 und (sein Sahnestückchen) den 3“-Pentax-Refraktor dabei. Arnold hatten seinen 10“-Dobson und einige Feldstecher mitgebracht. Ich war mit meinem 14“er und einigen Experimenten angetreten. Nils und sein Schwager hatten ebenfalls Dobsons mitgebracht.

Der hochstehende Halbmond und die helle Venus am Westhorizont lockten dann auch schon bald der ersten Schülerinnen und Schüler, begleitet von Ihren Eltern, auf den Beobachtungsplatz an der Via pricipalis. Schnell waren alle Teleskope von interessierten Schülern in Beschlag genommen.

Die Venus zeigt als Abendstern seine Phasengestalt, die sich in den nächsten Wochen deutlich verändert. Gleichzeitig erläuterten die Lehrer und wir die Beobachtungen. Wenn man auf der Venus leben könnte, hätte man jeden Tag Geburtstag, weil der Venustag länger dauert als das Venusjahr. Der Mond war beim Anblick durch die Teleskope zu greifen nahe. Die großen Krater und mehrere tausend Meter hohen Berge zeigten bei hundertfacher Vergrößerung im Schatten des Sonnenlichtes ihre bizzaren Oberflächenmerkmale. An der Tagundnachtgrenze funkelten die Bergspitzen wie Diamanten. Die Frage nach der Ursache ließ nicht lange auf sich warten. Weil der Mond keine Atmosphäre hat, gibt es keine Dämmerung und keine Wolken, daher wechseln der Tag und die Nacht in Sekundenschnelle. Einige der Schülerinnen und Schüler konnten dann noch eine seltene Sternenfinsternis verfolgen. Der Mond zog vor einem hellen Stern, der augenblicklich verschwand. Mit dem Ende der Dämmerungen rückten die Galaxien und Kugelsternhaufen in das Interesse der jungen Forscher. Die Bodegalaxie und die Zigarrengalaxie im Großen Wagen zeigten sehr beeindruckend die Gestalt dieser vielen Millionen Lichtjahre entfernten Sternenwelten. Die Bodegalaxie erlaubt einen Blick von oben auf das scheibenförmige Sternensystem wären die Zigarrengalaxie als schlankes Gebilde von der Seite zu sehen ist. Im Laufe des weiteren Abends wurden die Teleskope noch auf Sternenhaufen und explodierte Sterne in unserer eigenen Galaxie, der MiIchstraße, gerichtet. Übermüdet aber zufrieden machten sie die letzten Schüler gegen Mittnacht auf den Heimweg.

Uns hat es wieder riesig Spaß gemacht.

cs
Hubert

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren